Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/luxuryy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Frisoer, Popstars, Magenschmerzen & eine Menge Spaß

Sonntag Mittag. Ungemuetliches Wetter.
Auf diese Art und Weise bin ich wieder hier gelandet.

Kurzfassung der letzten Tage.

MiTTWOCH: Ohgott, ich war beim Frisoer. Ich wollte fuer meinen ersten Tag an der Kosmetik-Schule schick aussehen und dachte mir "Ein Besuch beim Frisoer kann da nicht schaden". Meine Großcousine, die sonst meine Haare macht war nicht da, also hat sich jemand anderes ans Werk gemacht, was ich am Anfang auch nicht schlimm fand. Nach langem Sitzen der SCHOCK - ich war so unnatuerlich blond - gewoehnungsbeduerftig, aber okay.

DONNERSTAG: Gleich morgens ein Schock..meine Haare sahen im Tageslicht total schlimm aus. Einige Partien waren orange, dann hatte ich einen ganz haesslichen Ansatz - es sah aus als haette ich es selbst gemacht. Ich war den Traenen nahe, ich hab mich total unwohl gefuehlt. Gleich beim Frisoer angerufen und beschwert, die sagten dann, dass ich naechsten Tag mal vorbei kommen soll um meine Haare zu zeigen.

Dann gings erstmal ab nach Hamburg, musste ja noch gucken wo meine Schule ist. Nicht das ich Freitag morgen dort stehe und nicht weiß wo ich hinmuss. Freundlicherweise kam ein Freund von mir, der schulfrei hatte mit mir. Bis wir das Gebaeude gefunden haben hat es ein wenig gedauert, weil ich anstatt Hausnummer 44 mir irgendwie eingebildet hatte, dass es Nummer 4 waer. Aber nach einem Telefonat mit Muddi wurde auch das Problem geloest. Danach sind wir noch bisschen durch die Laeden gezogen, holten dann eine Freundin von der Schule ab und gingen noch bisschen in die Innenstadt. Zuhause haben wir bisschen faxen gemacht und fanden uns wie immer ganz, ganz toll.

Abends war es dann wieder soweit wie jeden Donnerstag. Bei einer Freundin fand der "POPSTARS-Abend" statt. Ich liebe diesen Abend. Es bringt einfach total Spaß sich jedesmal wieder ueber die Jury aufzuregen, dies & das.

Nacht von Donnerstag auf Freitag.

Ich konnt' die ganze Nacht nicht schlafen. Erstens war ich total aufgeregt & zweitens musste ich wegen meiner leichten Blasenentzuendung staendig auf die Toilette.

 
FREiTAG: Nach einer schlaflosen Nacht dann gegen 5 unter die Dusche gesprungen, fertig gemacht, ab zum Bahnhof - mit nem Freund getroffen der mich ein Stueck in der Bahn begleitet hat. Den Rest musste ich alleine ueberstehen. Ich war so hippelig und gespannt was auf mich zu kam. Ich war viel zu frueh da..wartete & wartete, endlich kam jemand und schloss auf. Nach einiger Zeit trudelten dann auch die anderen ein. Ich lernte gleich ein Paar nette Leute kennen und ich muss sagen mein erster Tag auf der Kosmetik-Akademie war echt gut.

Nach der Schule mit Papa getroffen, was essen gegangen, da ich noch sooo lange auf meine Bahn warten musste. Als ich dann zu Hause war bin ich gleich zum Frisoer hab meine Haare praesentiert. Naechste Woche geh ich nochmal hin und lass die das wieder schick machen. Danach bin ich erstmal bisschen schlafen gegangen, nach 1 1/2 Stunden war ich schon wieder wach hab mich fertig gemacht und bin zu nem Freund geduest. Da haben wir dann noch mit ner anderen Freundin gechillt & sind irgendwann Abends/Nachts noch was essen gefahren. DÖNERBOX - ih, die war so eklig & fettig. Wir hatten danach alle Magenschmerzen, uns war schlecht. BÄH !! Deswegen sind wir auch alle ziemlich bald nach Hause und haben gepennt.

SAMSTAG: Aufgestanden. Gefruehstueckt. Bisschen telefoniert & am PC gewesen. Dann ab in die Badewanne - oh schoen gemuetlich bei dem ungemuetlichen Wetter. Ich hab mich in aller Ruhe fertiggemacht und dann wurd ich schon zum "SAUF-ABEND-EINKAUF" abgeholt. Wir fingen dann auch ziemlich frueh, ich denke so gegen 20 (?!) Uhr an zu saufen und waren sehr schnell angeheitert. ACH, wir waren DREI Maedels. Wir hatten so viel Spaß, wurden immer betrunkener, immer alberner und witziger. Irgendwann bekamen wir Wind von einer Party. Die Frage war nur "Wie kommen wir dahin?" Wir stylten uns einfach schonmal auf in der Hoffnung irgendwie dahin zu kommen. Irgendwann wurden wir dann auch wirklich abgeholt und waren mitten im Geschehen. Es war dort einfach lustig da, mit Leuten zu saufen die man lange nicht gesehen hat.

SONNTAG: Chillday. Mehr wird heute bei mir nicht abgehen. Einfach nur im Bett liegen, von gestern erholen - viel Schlaf hatte ich ja auch nicht. Ich gammel heute richtig rum. Das Wetter ist ja auch mal wieder scheiße, also was soll man da schon großartig machen.

 

Ja ich weiß eine Kurzfassung war das jetzt nicht gerade, aber wenn immer so viel passiert kann man das auch nicht wirklich kurz fassen. Also pscht.

Adios Amigos,

Beso Anna.

5.11.06 13:10





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung